Schmuckpflege
Reinigung und Pflege

SCHMUCKPFLEGE

Eine echte Liebe verlangt immer etwas Pflege. Das gilt auch für Ihren geliebten Schmuck. Um viele Jahre Freude an Ihren Schmuckstücken zu haben gibt es ein paar einfache Richtlinien, die leicht zu erfüllen sind. Außer einer lange anhaltenden Freude erhalten Sie auch den Wert Ihrer edlen Stücke.

Bevor wir Ihnen nützliche Tipps für die Pflege Ihres Schmuckes geben, möchten wir darauf hinweisen, dass es auch Abnutzungen und Verschleiß an den meisten Schmuckstücken gibt. Hierzu zählen überwiegend Verschlüsse, Ösen oder Schlaufen und bewegliche Teile. Hierbei wird durch die Reibung ständig Material abgetragen. Gerade bei weicheren Goldlegierungen und Silber geschieht das schneller und stärker als man manchmal denkt.
Ebenso unterliegen Steinfassungen einem gewissen Verschleiß. Gerade bei Ringen, die ständig getragen werden wird kontinuierlich Material abgetragen. Bei eingeriebenen Steinen wird das Material, das über den Stein getrieben wurde immer dünner bis letztendlich der Stein verlorengeht. Bei Krappenfassungen kommt es häufig vor, dass man am Pulli oder einem Schal hängen bleibt und einen oder mehrere Stotzen verbiegt. Meistens dauert es dann nicht mehr lange und der Stein ist weg.
Wir empfehlen deshalb, Ihre Schmuckstücke von Zeit zu Zeit von einem Fachmann überprüfen zu lassen. Er kann mit seiner Erfahrung in der Regel auftretende Probleme schon im Vorfeld erkennen. Kaum etwas ist ärgerlicher, als einen schönen Brillanten zu verlieren.

Brillant- oder Diamantschmuck
Aufbewahrung
Brillantschmuck sollte getrennt von anderen Schmuckstücken in einem weichen Tuch aufbewahrt werden. Der Diamant ist härter als alle anderen Materialien und verursacht sehr schnell Kratzer an Ihren anderen Schmuckstücken. Ein Baumwolltüchlein in das Sie Ihr Schmuckstück einschlagen eignet sich hervorragend.
Natürlich können Sie Brillantschmuck auch in einem Schmucketui aufbewahren. Allerdings gasen oftmals Kleber bei Schmucketuis über einen langen Zeitraum aus und schlagen sich auf dem Schmuckstück nieder. Bei Silber- und Goldschmuck mit geringem Edelmetallgehalt kann dies zum Anlaufen des Schmuckes in relativ kurzer Zeit führen.

Reinigung
Sie können Ihren Brillantschmuck einfach mit einem weichen Tuch abwischen. Sollte das Schmuckstück stärker verschmutzt oder durch das Tragen mit einem Fettfilm behaftet sein, können sie es auch unter warmem Wasser mit einem milden Spülmitte und einer weichen Zahnbürste reinigen. Dies sollten Sie allerdings nicht tun, wenn Ihr Schmuck mit Perlen oder weichen Steinen z.B. Bernstein, besetzt ist.

Perlen u. Perlschmuck
Aufbewahrung
Wie Ihr Brillantschmuck, bewahren Sie Ihren Perlschmuck oder Perlketten möglichst getrennt von anderen Schmuckstücken in einem weichen Tuch oder Samtsäckchen auf. Wenn Ihre schönen Perlen zusammen mit anderen Schmuckstücken einfach in eine Schatulle geworfen werden, werden die Perlen matt und verlieren deutlich an Glanz.

Reinigung
Chemikalien und Schweiß sind pures Gift für Ihre Perlen. Tragen Sie sie deshalb möglichst nicht beim Sport und schützen Sie Ihre Perlen vor Haarspray, Parfüm und anderen Chemikalien. Die "Frau von Welt" weiß, dass sie Ihre Perlkette erst umlegt, wenn Sie aus dem Haus geht und wieder abnimmt, wenn sie nachhause kommt. Legen Sie Perlkette möglichst erst um, wenn Sie mit Haarspray und Parfüm fertig sind.
Zur Reinigung reiben Sie die Perle oder Perlkette mit einem sauberen, weichen Tuch ab. Bei stärkerer Verschmutzung können Sie sie in ein spezielles Tauchbad für Perlen legen. Legen Sie Ihren Perlschmuck keinesfalls in ein Gold- oder Silberbad oder andere Reinigungsbäder, die nicht speziell für Perlen geeignet sind, ein. Die Perle wird sonst innerhalb weniger Sekunden matt und ist damit ruiniert.
Gönnen Sie Ihrer Perlkette einmal im Jahr einen Wellnesstag. Perlen kommen ja bekanntlich aus dem Wasser und nicht aus der Wüste. Darum besitzen echte Perlketten immer eine geringe Restfeuchte. Schlagen Sie die Kette nach der Reinigung mit einem weichen Tuch für einen Tag in ein leicht feuchtes Baumwolltuch ein und reiben Sie sie danach nocheinmal mit einem weichen Tuch ab.
Wenn Sie Ihre Perlkette vor mechanischen Beschädigungen und aggresiven Chemiekeuelen verschonen und ihr gelegentlich etwas Pflege zukommen lassen, kann sie leicht über einhundert Jahre alt werden ohne an Glanz zu verlieren.
Kein Schmuckstück ist so zeitlos wie eine schöne weiße Perlkette.

Goldschmuck
Aufbewahrung
Achten Sie darauf, dass Ihr Goldschmuck nicht lose in einer Schatulle oder einem ähnlichen Behältnis zusammen mit anderen Schmuckstücken herumfällt. Ein Goldschmied kann zwar durch eine Politur das Schmuckstück aufarbeiten und Kratzer entfernen, es wird aber immer Material abetragen.

Reinigung
Ihren Goldschmuck können Sie einfach mit einem Schmuckpflegetuch oder einem weichen Tuch abreiben. Bei Hochglanz polierten Schmuckstücken können dadurch allerdings schon leichte Kratzer entstehen. Möglich ist auch die Reinigung mit einer weichen Zahnbürste, und etwas mildem Spülmittel unter warmem Wasser.
Optimal für die einfache Reinigung ist ein Tauchbad für Goldschmuck, in das das Schmuckstück kurz eingelegt und unter lauwarmem Wasser abgespült wird. Beachten Sie bitte, dass diese Tauchbäder oftmals nicht für Perlen geeignet sind.

SEITE 1 VON 1
7 ARTIKEL GEFUNDEN