Queen Lisbeth
Drachenfels Design

QUEEN LISBETH Drachenfels Schmuck

Es war die große Zeit von William Shakespeare und Christopher Marlowe, des elisabethanischen Theaters und Francis Bacon. Elisabeth war so etwas wie die Entdeckerin des Feminismus, sprach sechs Sprachen fließend, musizierte und übersetzte antike Philosophen. Besonders die von ihr geliebte Halskrause, auch Mühlsteinkragen genannt, hat in die neue Kollektion Queen Lisbeth Einlass gefunden.
Filigran und detailverliebt gearbeitet aus Silber, geschmückt mit edlen Steinen, kann man das auffallende Accessoire der Königin nun selbst tragen.
Je nachdem, aus welchem Blickwinkel man die Schmuckstücke sieht, erinnern die Formen auch immer wieder an die verschwenderisch gestalteten Rosettenfenster in der Gotik. Ob als Ohrschmuck, Anhänger oder Ring, die kunstvollen Arbeiten des Drachenfels Ateliers besitzen die Anmutung feinster Stoffe, die Formen sind so fein und verführerisch wie Stickereien auf königlichen Gewändern.
Kreuze und Endstücke in Form der "Fleur de Lys" tragen zum erhabenen Charakter dieser Linie bei.
Wie bei allen aktuellen Drachenfels Kollektionen gibt es die Schmuckstücke in Silber, Silber im Vintage-Look sowie in der Variante Silber rot- oder gelbgoldplattiert.
Beeindruckend ist der Unterschied zwischen dem sakral wirkenden Rhodolith in den Rotgold- und Vintage-Variationen und dem luftig leichten blauen Topas in der Silbervariante. Ein ganz eigenständiges Bild ergibt die Kombination bei den gelbgoldenen Schmuckstücken mit dem schillernd grünen Peridot.

SEITE 1 VON 7
98 ARTIKEL GEFUNDEN